Kunst und Kultur

Empfang des Kölner Dreigestirns 2017

Am 18. Januar empfing der Vringstreff das Kölner Dreigestirn 2017 traditionsgemäß – und zum 11. Mal!

Wir haben uns sehr gefreut, dass wir das Dreigestirn 2017 nun bereits zum 11. Mal im Vringstreff begrüßen durften. Mit musikalischer Unterstützung von Wolli Anton von de Familich zog das Dreigestirn nach dem traditionellen gemeinsamen Einsingen mit den Gästen in den Vringstreff ein.

Das Dreigestirn ist erster Träger des Vringstreff-Preises

Prinz, Bauer und Jungfrau wurden mit dem Vringstreff-Preis -einem in Bronze gegossenen Rievkooche – ausgezeichnet. Der Rievkooche (für die Nichtkölner: Reibekuchen) steht als Mahlzeit, die mittlerweile Arm und Reich gleichermaßen schmeckt, obwohl er früher das Essen der armen Leute war. Gefertigt wurde er von Cornel Wachter, der auch schon die berühmte Kölner Bratwurst und das Röggelchen in Bronze gegossen hat.

Nach den traditionsgemäßen Huldigungen und dem Vortrag des aktuellen Dreigestirn-Lieds – eine Hommage an alle Kölschen Jecken, denn „ohne üch, da wöre mer nur drei vun einer Million“ – gab’s noch selbstgebackene Krapfen und Erbsensuppe mit Wurst für unsere gesangsstarken Gäste.

 

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.