Hilfe & Beratung

… im Vringstreff:

 

Beratung

Der Vringstreff e.V. ist eine Fachberatungsstelle nach § 67 SGB XII. In diesem Rahmen können Menschen, die besondere soziale Schwierigkeiten haben, bei uns Beratung zu folgenden Themen erhalten:

  • drohender Wohnungsverlust
  • Wohnungslosigkeit
  • Sozialhilfe (SGB XII)
  • Grundsicherung (SGB XII)
  • Arbeitslosengeld II (SGB II)
  • Wohngeld / Wohnberechtigungsschein (WBS)
  • Schulden
  • Suchtprobleme

Unterstützung

Darüber hinaus unterstützen wir Menschen

  • bei der Durchsetzung ihrer Interessen
  • bei psychosozialen Problemen
  • in Krisensituationen
  • beim Stellen von Anträgen
  • beim Einlegen von Widersprüchen

Bei anderen Problemsituationen vermittelt der Vringstreff Ratsuchende an andere Beratungsstellen im Hilfesystem des Stadtgebiets Köln.

Kontoführung

Menschen, die kein eigenes Bankkonto eröffnen können, haben die Möglichkeit, über das Verwahrkonto des Vringstreffs ihre Kontoführung abzuwickeln.

Postadresse

Menschen, die OfW, also ohne festen Wohnsitz gemeldet sind, können bei uns eine Postadresse anmelden, um ihre postalische Erreichbarkeit sicherzustellen.

Ableistung von Geldstrafen durch „Freie Arbeit“

Menschen, die anstelle einer Geldstrafe die Auflage für sogenannte „Freie Arbeit“ haben, bieten wir die Möglichkeit, die auferlegten Stunden bei uns abzuleisten. Hier arbeiten wir mit der Staatsanwaltschaft Köln und dem SKM Sozialdienst Kath. Männer zusammen.

Artikel teilen