Steckdose als Sinnbild für Spendenaktion Handyladestation
Blog

Spendenaktion Handyladestation: „Mal eben kurz aufladen“

Schon lange auf unserer Wunschliste und eine Erleichterung im Alltag unserer Gäste: eine Handyladestation. Am 22. Februar haben wir dafür zu einer Spendenaktion bei der Fundraising-Plattform Betterplace aufgerufen.

Warum Wohnungslose ein betriebsbereites Handy brauchen

Die Hälfte der Wohnungslosen nutzt heutzutage ein Handy bzw. Smartphone. Bei jugendlichen Wohnungslosen liegt die Zahl der Nutzer sogar bei 70 %.  Für viele, die Wohnungslose nur aus den Medien kennen, mag das ungewöhnlich und vielleicht sogar luxuriös klingen. Wir im Vringstreff wissen jedoch, wie wichtig ein Mobiltelefon ist, um die Verbindung zu anderen Menschen herzustellen oder Informationen zu erhalten, die das Überleben auf der Straße sichern.

Ein Mobiltelefon kann ein Stück Anbindung an gesellschaftliche Strukturen ermöglichen. Heutzutage gehört ein Smartphone einfach dazu, auch in dieser Hinsicht will niemand abgehängt sein. Dass das gute Stück aus zweiter oder dritter Hand stammt, vielleicht etwas ramponiert oder das einfachstmögliche Modell eines preisgünstigen Herstellers ist, ist da erst einmal zweitrangig.

Keine Wohnung zu haben bedeutet mobil sein zu müssen – auch bei der Stromversorgung

Nun bietet das Leben auf der Straße natürlich besondere Herausforderungen: Ein Platz zum Schlafen ist oft nur vorübergehend. Ohne eigene Wohnung kann auch kein Essen daheim zubereitet werden. Wäschewaschen und Körperhygiene finden oft nur in den dafür vorhandenen Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe statt.

Auch eine Steckdose ist nicht selbstverständlich. Bald werden wir den Menschen, die im Vringstreff essen, sich beraten lassen oder andere Angebote nutzen, nicht nur ein offenes W-LAN anbieten. Im Vringstreff wird dann auch das Aufladen von Handys und Smartphones  möglich. Ihre Mobiltelefone gut gesichert in separat abschließbaren Fächern wissend, können sich die Gäste unbesorgt anderen Aktivitäten widmen oder sich einfach ausruhen bei einer Tasse Kaffee.

Dann hat sich die Spendenaktion überraschend schnell entwickelt

Um das Spenden so einfach wie möglich zu machen (und wir noch etwas Zeit für das neue Formular zum Onlinespenden hier auf der Website brauchen), haben wir eine Spendenaktion auf der Plattform Betterplace gestartet. Bei Facebook haben wir darauf aufmerksam gemacht und freuten uns schon über das häufige Teilen des Posts. Dann haben wir bei der Firma Rotstahl angefragt, ob wir deren Bilder verwenden dürfen, damit die potenziellen Spender sehen können, welche Handyladestation wir anschaffen möchten.

Das Ergebnis: WIR BEKOMMEN DIE HANDYLADESTATION ALS SPENDE GESCHENKT!!!! So überrascht und so dankbar und auch ein wenig sprachlos waren wir.

Update 26.02.2018: Spendenaktion – „nur noch“ für die Transportkosten – erfolgreich beendet

Innerhalb weniger Tage hatten wir auch das Spendenvolumen für den Transport erreicht. Bald kommt die Handyladestation nach Köln ins schöne Vringsveedel – wir werden natürlich hier und bei Facebook berichten, sobald sie einsatzbereit ist.

Update 15.03.2018: Ladestation ist da!

Die Ladestation ist geliefert und angeschlossen. Sie kann ab sofort von allen Besuchern des Vringstreffs genutzt werden. Das Besondere: Jedes Schließfach lässt sich mit einem 4-stelligen Code, den man selbst festlegen kann, verschließen und ebenso leicht wieder öffnen. Die Fächer sind mit den 4 gängigen Ladekabeln ausgestattet, so dass fast jedes Handy aufgeladen werden kann. Für alle anderen Modelle ist ein USB-Kabel installiert, an dem das eigene Ladekabel angeschlossen werden kann.

  

Wir freuen uns sehr!

 

PS: Falls Sie an den Vringstreff spenden möchten, auch unabhängig von diesem Anlass, erhalten Sie alle Informationen dazu auf unserer Spendenseite hier auf der Website.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.