Kunst und Kultur

„…mein freund der fluss“

Gezeigt werden Arbeiten von Ingrid Bahß aus dem Jahr 2018. Die Fotos erzählen von der Liebe zu ihrem Heimatfluss, der Elbe.

„Also ehre ich mit meinen Fotos in dieser Ausstellung die Elbe. Auch die zauberhafte Havel, die kleinere Schwester der Elbe, kommt zu Wort“, bekennt sich die Fotografin.

Immer wieder verbringt Ingrid Bahß längere Zeiten in ihrem Heimatort Werben. Doch auch Köln, die große Stadt, braucht sie ebenso. Und es gibt den Rhein. Als Lebensort kommt seit jeher nur ein Ort am Fluss infrage.

Die Ausstellungseröffnung war für den 19. März 2020 geplant, mit einer Begrüßung durch Nicole van Achten, einer Einführung durch Ingrid Bahß selbst und einer Lesung von Marc Täuber mit Flussgedichten „Rheinkiesel“. Die Ausstellung ist abgesagt und wird vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt – entsprechende Informationen werden folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.